Solveig Slettahjell

Popkultur // Artikel vom 15.03.2012

Mit ihrem Slow Motion Orchestra hat die norwegische Jazz-Sängerin mehrfach für Furore gesorgt.

Nun versetzt Solveig Slettahjell im Duo mit Pianist Morten Qvenhild auf ihrem Cover-Album „Antologie“ (Universal) Songs von Leonard Cohen, Nick Drake, Tom Waits, Abba, Annie Lennox, Cindy Lauper, Radiohead oder den Rolling Stones in den Jazz-Kontext und lässt sie entschleunigt, aber nicht minder intensiv interpretiert zu ihren ganz persönlichen Perlen werden. -pat

Do, 15.3., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.