Spalter

Popkultur // Artikel vom 03.06.2011

Genepool nehmen den Titel ihres 2010er Albums „Lauf! Lauf!“ ernst.

Sie veröffentlichen schon ein Jahr nach dessen Erscheinen den nächsten Longplayer. Auf „Spalter“ gehen die Kölner rockig und ziemlich duster zu Werke, fast wie in vergangenen Wave-Zeiten.

Nur dass man 80er-Referenzen wie Gang of Four, XTC oder Devo nicht nur aufgewärmt, sondern verrührt zu eigenen, frischen Hits bekommt. Ian Spehr, ehemaliger Kopf von Mink Stole, beweist bei seinem zweiten Albumeinsatz als Genepool-Sänger, dass er endgültig aus den Fußstapfen von Jack Letten herausgetreten ist. -mex

Fr, 3.6., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Tribute To Ahmad Jamal

Popkultur // Tagestipp vom 18.06.2018

Der amerikanische Pianist und Arrangeur Ahmad Jamal gilt als eine der wichtigsten Kräfte im zeitgenössischen Jazz.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Dead Man’s Boogie & Storm

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Bei den „Local Double Night“ organisieren Nachwuchsmusiker aus der Region selbstständig mit Jubez-Unterstützung ihren Auftritt in amtlichem Ambiente.

>   mehr lesen...




Meshuggah

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Die kathedralisch-komplexen Kompositionen der letztes Jahr 30. Bandjubiläum feiernden schwedischen Progressive-Metal-Pioniere haben seit jeher die Genre-Extreme ausgelotet.

>   mehr lesen...




KA Rocks! 2018

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

An vorzeigbaren Rock-Bands mangelt es Karlsruhe nicht.

>   mehr lesen...