Spalter

Popkultur // Artikel vom 03.06.2011

Genepool nehmen den Titel ihres 2010er Albums „Lauf! Lauf!“ ernst.

Sie veröffentlichen schon ein Jahr nach dessen Erscheinen den nächsten Longplayer. Auf „Spalter“ gehen die Kölner rockig und ziemlich duster zu Werke, fast wie in vergangenen Wave-Zeiten.

Nur dass man 80er-Referenzen wie Gang of Four, XTC oder Devo nicht nur aufgewärmt, sondern verrührt zu eigenen, frischen Hits bekommt. Ian Spehr, ehemaliger Kopf von Mink Stole, beweist bei seinem zweiten Albumeinsatz als Genepool-Sänger, dass er endgültig aus den Fußstapfen von Jack Letten herausgetreten ist. -mex

Fr, 3.6., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.