Stahlzeit

Popkultur // Artikel vom 21.01.2012

Die Pyroshow von Deutschlands prominentes­tem Schwermetall-Export muss man gesehen haben!

Wenn schon nicht im Lindemann’schen Original, dann eben von Stahlzeit, die ihren Berliner Vorbildern standesgemäßen Tribut zollen.

Frontmann Heli Reißenweber und Band, die das „R“ neuerdings auch mit eigenem Song-Material unter dem Projektnamen Märzfeld rollen, lassen von „Herzeleid“ bis „Liebe ist für alle da“ keinen Rammstein-Kracher aus. -pat

Sa, 21.1., 20 Uhr, Festhalle Durlach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL