Stephan Sulke

Popkultur // Artikel vom 23.03.2012

„Mensch ging das aber schnell – wumm-di-bumm – Halbzeit rum.“

Vor bald einem halben Jahrhundert stand er zum ersten Mal mit der Gitarre auf einer Bühne. Für sein aktuelles Album hat Stephan Sulke alte und jüngere Lieblingssongs in neue Arrangements gepackt; etwa „Mein Leben“, „Sie hat mich bloß mit einem Lächeln angefasst“, „Hey Mister Radio Mann“, die legendäre „Uschi“ oder auch den Titelsong „Enten hätt’ ich züchten sollen...“. Gut, dass er anders entschieden hat. -pat


Fr, 23.3., 20 Uhr, Kurhaus, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.