Stephan Sulke

Popkultur // Artikel vom 23.03.2012

„Mensch ging das aber schnell – wumm-di-bumm – Halbzeit rum.“

Vor bald einem halben Jahrhundert stand er zum ersten Mal mit der Gitarre auf einer Bühne. Für sein aktuelles Album hat Stephan Sulke alte und jüngere Lieblingssongs in neue Arrangements gepackt; etwa „Mein Leben“, „Sie hat mich bloß mit einem Lächeln angefasst“, „Hey Mister Radio Mann“, die legendäre „Uschi“ oder auch den Titelsong „Enten hätt’ ich züchten sollen...“. Gut, dass er anders entschieden hat. -pat


Fr, 23.3., 20 Uhr, Kurhaus, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...