The Bastard Sons Of Johnny Cash

Popkultur // Artikel vom 27.09.2007

Wer bei dem Bandnamen Leichen­fledderei oder gar Blasphemie vermutet, muss sich eines Besseren belehren lassen.

Der "Man in black" Johnny Cash höchstselbst hat Mark Stuart und seinen Mitstreitern seinen Segen erteilt, sein Sohn das erste Album produziert. Seit rund zehn Jahren tuckeln die Amis im Van durch die Lande und spielen ihre Country-Musik, als Folge des Cash-Hypes hat sich die Situation für sie zwar etwas gebessert, aber das Leben ist immer noch so richtig "cowboy-hart" geblieben – so entstehen neue Helden- oder Loser-Epen. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.