The Black Cherry

Popkultur // Artikel vom 16.04.2010

Vor rund zwei Jahren traf Simon Williams zufällig in einem Plattenladen Ilenia Benedetti, die mit ihm um das letzte Exemplar von Goldfrapps „The Black Cherry“ stritt.

Bald stellte sich heraus, wie gut sich ihre künstlerischen Vorstellungen ergänzten und es fiel der Entschluss, ein gemeinsames Projekt auf die Beine zu stellen. Jetzt treffen Ilenia Benedettis surreale Bilder- und Farbwelten auf Simon Williams’ melancholische Stimme.

Seine schwebenden Gitarren- und Klavierklänge sind zwischen Folk im Sinne von Cat Power, CocoRosie und selbst geschriebenen Singer-Songwriter-Liedern angesiedelt.


Fr, 16.4., 20 Uhr, Haus am Westbahnhof, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...