The Burnig Hell

Popkultur // Artikel vom 01.06.2010

Die bis zu 13-köpfigen kanadischen The Burning Hell zeigen auf ihrem Album „Baby“ (via Rough Trade), dass Indiefolk auch ein Leben jenseits von Arcade Fire, Calexico oder Firewater hat.

Die Band um Mathias Kom an der elektrischen Ukulele bringt live zu ironisch-fatalistischen Texten eine humorvolle, burlesqueartige Mischung aus Calypso-Folk, hyperaktivem Zirkuspop und morbiden Balladen auf die Bühne.


Fr, 4.6., 19.30 Uhr, Bento, Karlsruhe
www.bento-bar.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.