The Hirsch Effekt

Popkultur // Artikel vom 26.10.2017

„Was soll nach der Scheibe bitte noch kommen?“

Das fragte man sich nicht nur bei laut.de nach der abgeschlossenen „Holon“-Trilogie der Hannoveraner Hirsche. Profane Antwort: „Eskapist“, auf dem das Artcore-Trio nochmal eine Spur intensiver in die Metal-Subgenres Progressive, Tech, Black und Sludge einsteigt. Den Abend eröffnen Pero Pero, das inzwischen in Berlin beheimatete Math-Rock-Duo aus Österreich. -pat

Do, 26.10., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.