The Miller Anderson Band

Popkultur // Artikel vom 16.09.2009

Ian Hunter, Savoy Brown, Blood Sweat and Tears, Mick Taylor, T.Rex, Donovan, Chicken Shack, Jon Lord Band & Deep Purple, Roger Chapman, Pete York Superblues.

Mit allen hat der vom Blues inspirierte schottische Gitarrist und Sänger Miller Anderson schon gespielt. Die letzten 15 Jahre war er Mitglied der Spencer Davis Group, brachte unlängst ein Album mit Chris Farlowe raus, jetzt macht der 63-Jährige mal wieder sein eigenes Ding: Chameleon heißt die neue CD, dazu gibt es Songs aus einer mehr als vierzigjährigen Karriere und jede Menge 60s-Blues. -mex

Mi, 16.9., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe
www.jubez.de
www.milleranderson.co.uk

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Laut & Leise“-Festival 2018

Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.

>   mehr lesen...




Ausblick: Kulturzentrum Tempel

Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.

>   mehr lesen...




Gogol Bordello

Popkultur // Tagestipp vom 25.07.2018

Ihr „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret“ kombiniert seit 1999 Einflüsse osteuropäischer Roma-Folklore mit Rock-Elementen.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Auf internationalen Hardcore getrimmt ist das P8 den Sommer über.

>   mehr lesen...




MDC & Dr. Know

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Wofür MDC steht?

>   mehr lesen...




Ladysmith Black Mambazo

Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2018

Die stimmgewaltige, in den 60er Jahren gegründete Gruppe wurde durch die Graceland-Tour mit Paul Simon weltbekannt, war aber zuvor schon eine kulturelle Institution in Südafrika.

>   mehr lesen...