The Subways

Popkultur // Artikel vom 02.12.2015

Auch schon wieder zehn Jahre her, dass die Subways ihre „Rock & Roll Queen“ gekrönt haben.

Danach kommt lange nicht viel von Bedeutung und auch das vierte, selbstbetitelte Album von Billy Lunn und Bassistin Charlotte Cooper, dem Ex-Traumpaar hinterm Mikro, und Lunn-Bruder Josh Morgan reiht sich in den vergleichsweise belanglosen Output seit „Young For Eternity“ ein.

Ihr „Fest“-Gig im Sommer hat aber ebenso gezeigt, dass die Briten live immer noch nett anzuschauen sind. Support: die Alternative-Rocker „Die Mannequin“ aus Toronto. -pat

Mi, 2.12., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...