The Swing Thing

Popkultur // Artikel vom 15.05.2015

Swing ohne Electro-Vorsilbe, den gibt’s auch noch, und Bands wie „The Swing Thing“ sorgen dafür, dass er weiterhin gehört wird.

Was der gebürtige Neckartaler Eberhard Budziat beim Studium in den USA an Musikgeschichte aufsog, findet Niederschlag in seinen modernen „Swing Thing“-Arrangements von Swing-Klassikern über Jazz der 50er und 60er bis zu Latin. Mit dabei: Sepp Herzog (Trompete), Andreas Rapp (Sax), Joachim Scheu (Piano), Paul Müller (Bass) und Lutz Gross (Drums). -fd

Fr, 15.5., 20.30 Uhr, Jazzclub Birdland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL