The Swing Thing

Popkultur // Artikel vom 15.05.2015

Swing ohne Electro-Vorsilbe, den gibt’s auch noch, und Bands wie „The Swing Thing“ sorgen dafür, dass er weiterhin gehört wird.

Was der gebürtige Neckartaler Eberhard Budziat beim Studium in den USA an Musikgeschichte aufsog, findet Niederschlag in seinen modernen „Swing Thing“-Arrangements von Swing-Klassikern über Jazz der 50er und 60er bis zu Latin. Mit dabei: Sepp Herzog (Trompete), Andreas Rapp (Sax), Joachim Scheu (Piano), Paul Müller (Bass) und Lutz Gross (Drums). -fd

Fr, 15.5., 20.30 Uhr, Jazzclub Birdland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.