The Voodoo Child’s

Popkultur // Artikel vom 23.10.2009

Bei vielen Jimi-Hendrix-Tribute-Bands steht der große Jimi selbst im Fokus, bei The Voodoo Child’s die gesamte „Experience“.

Das funktioniert, weil hier alle drei auf Augenhöhe spielen: Jimi Wilkes (Gitarre/Vocals) ist in Baltimore geboren und stand schon mit Funkadelic oder Trouble Funk auf der Bühne.

Auch Drummer Bodo Schopf (Falco, Eric Burdon, The Sweet, Udo Lindenberg) und Basser Sandro Gulino tourten schon mit Größen wie den Gypsy Kings oder Percy Sledge. -rowa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.