They Might Be Stars Festival

Popkultur // Artikel vom 20.02.2015

Zweimal zeigen im Februar drei lokale bis regionale Bands und Musiker, was einmal aus ihnen werden könnte.

Am Fr, 20.2. im Line-up: Born In Avalanche (Alternative/Hard Rock), die sämtliche Rock-Spielarten abgreifenden Dead Man’s Boogie und In Haze, die ihren psychedelischen Stoner mit Geigenklängen anreichern.

Weiter geht’s am Fr, 27.2. mit poppigem Alternative von Letters From Dave, Singer/Songwriterin Tina Loeffler und Skip Track, deren schreifreier „Knabencore“ mit seinen elektrischen wie akustischen Gitarren, Bass, Schlagzeug und mehrstimmigem Gesang um seiner selbst Willen wortspielt. Die Gigs im Substage starten jeweils um 21 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Nordbecken Quartett

Popkultur // Artikel vom 18.12.2021

Beim Nordbecken Quartett fließen Jazz-Tradition, modal Folkiges und bluesig Groovendes zu einem organischen Stil zusammen.

Weiterlesen …




The Doors In Concert

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

Authentizität ist das Markenzeichen der holländischen Tribute-Band „The Doors In Concert“.

Weiterlesen …


Kawenzmänner

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

2020 wurde das fast schon rituelle Pre-Weihnachtskonzert mit dem obligatorischen selbstgemachten Eierlikör abgeblasen.

Weiterlesen …




Living Theory

Popkultur // Artikel vom 16.12.2021

Die Italiener sind Linkin-Park-Fans von „Hybrid Theory“ an und nehmen bereits den x-ten Konzertanlauf.

Weiterlesen …




Schlippenbach Quartett

Popkultur // Artikel vom 14.12.2021

Es ist gute fast 40-jährige Tradition, dass das Alexander von Schlippenbach Trio jedes Jahr auf Winterreise geht.

Weiterlesen …




Jazzclub Jam Session

Popkultur // Artikel vom 13.12.2021

Das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub bleibt auch in der Umbauzeit des künftigen Domizils die monatliche „Jam Session“.

Weiterlesen …