Tom Gillam

Popkultur // Artikel vom 22.09.2009

„Ich weiß gar nicht, warum ich nicht schon viel früher hierher gezogen bin“, sagt Tom Gillam und meint damit Texas.

Nachdem ein Herzinfarkt die Karriere des Gitarristen fast beendet hätte, verließ er New Jersey und zog ins Land der schießwütigen Öl- und Rinderbarone.

Hier schreibt Gillam Texte über sein neues Leben mitsamt seinen Stolperfallen und Musik, für die schon Mellencamp, Steve Earle oder die Eagles als Vergleiche bemüht wurden. Handgemachter Country-Rock/Americana mit Roots-Einschlag – kraftvoll, griffig, klar. -mex


Mi, 23.9., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe
www.jubez.de
www.tomgillam.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




15 Jahre New Noise

Popkultur // Tagestipp vom 21.06.2018

Ende Gelände heißt es beim „New Noise Festival“, das nach zwölf Ausgaben letzten Sommer Schluss machte.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 19.06.2018

Bevor der Panorama-Verein das dritte Sommerfest feiert, gibt das P8 nochmal voll Gas.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Tribute To Ahmad Jamal

Popkultur // Tagestipp vom 18.06.2018

Der amerikanische Pianist und Arrangeur Ahmad Jamal gilt als eine der wichtigsten Kräfte im zeitgenössischen Jazz.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Dead Man’s Boogie & Storm

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Bei den „Local Double Night“ organisieren Nachwuchsmusiker aus der Region selbstständig mit Jubez-Unterstützung ihren Auftritt in amtlichem Ambiente.

>   mehr lesen...