Tortoise

Popkultur // Artikel vom 04.07.2016

Noch ein letztes Mal vorfreuen darf man sich auf die „Zeltival“-Eröffnung (Fr, 8.7.) – mit Tortoise, den Post-Rock-Begründern aus Chicago.

Obgleich an Dub, Rock, Jazz und Kraut orientiert, ist ihr genresprengender Output seit 25 Jahren ein „nicht zu greifendes polysequenzielles Wurzelwerk der Soundexplosionen“ (Debug). Und mit dem neuen Album „The Catastrophist“ zeigen die fünf Instrumentalisten, was in Sachen anspruchsvoller Tanzmusik und zeitgenössischem Pop als „Sophisticated State Of The Art“ gilt. -pa

Mo, 4.7., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.