Triosence

Popkultur // Artikel vom 12.01.2020

Triosence sind seit 20 Jahren international erfolgreich.

Auf dem aktuellen Album „Scorpio Rising“ bewegt sich das Jazz-Dreigestirn mit der schlafwandlerischen Sicherheit, die nur eine gewachsene Einheit vorweisen kann.

Das Ergebnis sind lyrische Melodien, leuchtende Farben und songartige Strukturen, die klangschön und intuitiv verständlich sind, ohne in ihrer Eingängigkeit beliebig zu werden. -er

So, 12.1., 20 Uhr, Tempel, Scenario, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.