Veagaz

Popkultur // Artikel vom 14.04.2008

Wer Düsteres à la 16 Horsepower oder Nick Cave zu "The Boatman's Call"-Zeiten schätzt, sollte das Trio Veagaz nicht verpassen

Von der gut abgehangenen, rotweingetränkten Klavierballade hin zum manisch getriebenen Depri-Rock ziehen die drei Hamelner auf der neuen CD "New Suburban White Trash Soul Music" alle Register ihres Könnens. Dunkel, ernst, wütend, befreiend. Das Substage spendiert Freikarten – einfach zu den Bürozeiten abholen! -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL