Viviane de Farias

Popkultur // Artikel vom 17.11.2014

Vor „A Brazilian Love Affair“ teilte sich George Duke die Bühne mit Dizzy Gillespie, wütete mit Frank Zappas „Mothers of Invention“ und linste in Richtung Disco.

Trips nach Rio mündeten schließlich 1980 in einem Brasil-Album, das Sounds aus Lateinamerika mit Jazz kreuzte – mit durchschlagendem weltweitem Erfolg. Sängerin Viviane de Farias und ihre Combo würdigen den 2013 verstorbenen Duke mit einem Tribute-Konzert. -fd

Mo, 17.11., 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe (Mitveranstalter: Jazzclub)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL