Vor-Fest 2015

Popkultur // Artikel vom 17.07.2015

Bierbühne wäre nicht selten der treffendere Name fürs Muckerpodium beim „Vor-Fest“, das sich unter den Hügel-Puristen in den vergangenen Jahren zum echten Publikumsmagneten entwickelt hat.

Wer Jamie Clarke’s Perfect (So, 21 Uhr), Danny & The Boys (Di, 21.30 Uhr), die Krusty Moors (Mi, 19 Uhr) oder Paule Popstar & The Burning Elephants (Mi, 21 Uhr) beim letzten Lieblingseckkneipenauftritt verpasst hat, bekommt jedenfalls auf der dieses Jahr bereits einen Tag eher eröffnenden Cafébühne seinen Open-Air-Nachschlag.

Angenehm auffällig, weil nicht schon hundertfach gesehen und gehört, ist der Abschlussabend mit dem mal rockenden, mal rappenden Trio Liedfett (19 Uhr) aus Hamburgs Liedermaching-Untergrund und dem Chiemgauer „Gipsy Disco“-Vierer Django 3000 (21 Uhr), der’s bei seiner „Bonaparty“ so „Wuid und laut“ angehen lässt, dass auch der letzte Weinschlürfer irgendwann am Radl draht! -pat

Fr-Do, 17.-23.7., Günther-Klotz-Anlage, Karlsruhe
www.dasfest.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.