Basislager soll Genossenschaft werden

Stadtleben // Artikel vom 12.12.2022

Seit 1986 versorgt das Basislager Karlsruhe und Umgebung mit hochwertiger Outdoorausrüstung und -bekleidung.

„Die Basislager Sport Handels GmbH besteht seit mittlerweile 36 Jahren. Die heutigen Inhaber sind schon seit der Firmengründung mit Herz und Seele dabei. Sie haben das, was uns ausmacht entscheidend geprägt. Dabei haben sie immer ihr Wissen und Ihre Erfahrung an eine neue Generation weitergegeben. Nun soll aus der GmbH eine Genossenschaft werden. Der Grund ist ziemlich einfach: Die Inhaber gehen in nicht allzu ferner Zukunft in den Ruhestand. Sie möchten aber den Laden nicht an irgendeinen Investor oder eine große Kette verkaufen, sondern den Laden in guten Händen wissen. Wir, die MitarbeiterInnen sind die guten Hände. Wir wollen weiterhin fachlich kompetent und ehrlich beraten und den persönlichen Austausch mit unseren Kunden pflegen. Wir wollen, dass das Basislager in gewohnter Form weiter bestehen bleibt. Wir kennen das Geschäft und machen unseren Job auch schon seit vielen Jahren. Fast die ganze Leitungsebene wird dem Laden erhalten bleiben, inkl. einem der Geschäftsführer. Es ändert sich also gar nicht viel. Außer der Geschäftsform. Für die Umwandlung in die Genossenschaft muss diese das Basislager kaufen. Auch alle Mitarbeiter zusammen haben nicht die nötige Kaufsumme zur Verfügung. Mit der Hilfe von vielen können wir es schaffen, das nötige Eigenkapital in Höhe von 2,5 Mio. Euro aufzubringen“, schreiben die Mitarbeiter auf einer eigens eingerichteten Genossenschafts-Website.

Ab einer Einlage von 1.000 Euro kann man Anteile erwerben und Basislager-Genosse werden. -ps/pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL