Karlsruher Erstwohnsitzkampagne

Stadtleben // Artikel vom 21.11.2016

Seit 2007 macht die Erstwohnsitzkampagne den Wohnsitzwechsel besonders attraktiv.

Ein üppiges Begrüßungspaket soll das Einleben in der neuen Stadt erleichtern. Rund 5.000 Studenten verlagern jährlich ihren Erstwohnsitz. 2016 wurden erstmals auch Auszubildende sowie Berufsfachschüler miteinbezogen, und allein in den sechs Wochen des eigens eingerichteten Studi- und Azubischalters im Ständehaus wurden dort über 3.200 „Ummelder“ registriert.

Dieser Sonderschalter ist nun geschlossen, ab sofort können Ummeldungen wieder im Bürgerbüro K8 (Kaiserallee 8) oder im Bürgerbüro Mitte im Rathaus am Marktplatz vorgenommen werden – hier wird auch das Begrüßungspaket ausgegeben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



Stadtleben // Tagestipp vom 15.12.2019

Ein stimmungsvoller Familientag zum Schauen, Staunen, Spielen, Mitmachen und zum Kunstgenuss im ganzen Schloss mit Kaffee und Pfefferkuchen im Weihnachtscafé und Milchstraßenpunsch im weihnachtlichen Schlosshof.





Stadtleben // Tagestipp vom 14.12.2019

Auch dem tropischen Teil der Karlsruher Oststadt steht Weihnachten ins Haus.





Stadtleben // Tagestipp vom 13.12.2019

Der Weihnachtsmarkt in der idyllischen Murg-Gemeinde wird mit viel Musik begleitet.





Stadtleben // Tagestipp vom 13.12.2019

Für Hund und Halter kann der Gang im Gedränge des „Christkindlesmarkts“ eine äußerst stressige Angelegenheit sein.





Stadtleben // Tagestipp vom 11.12.2019

Unter dem neuen Titelmotto „Kunst Handwerk Design“ richtet der Bund der Kunsthandwerker (BdK) Ba-Wü seine jährliche „Weihnachtsmesse“ aus.



Stadtleben // Tagestipp vom 10.12.2019

Plastik ist nicht mehr en vogue und dafür gibt es gute Gründe.





Stadtleben // Tagestipp vom 07.12.2019

Die zwischen Bretten und Heilbronn gelegene Kraichgau-Fachwerkstadt, in der 2021 die „Gartenschau“ stattfindet, hat mit ihrer Altstadt eine malerische Weihnachtsmarktkulisse zu bieten.





Stadtleben // Tagestipp vom 07.12.2019

Nicht jeder Weihnachtsmarkt kann von sich behaupten, inmitten eines Unesco-Weltkulturerbes stattzufinden.