Rad+Tat

Stadtleben // Artikel vom 03.11.2014

Mit Licht durchs Dunkel – daran führt für Fahrradfahrer in den angebrochenen Herbsttagen kein Weg vorbei.

Um zu sehen und gesehen zu werden, braucht es allerdings die richtige Beleuchtungsanlage! Ob akku- oder dynamobetrieben ist seit August 2013 jedem selbst überlassen, wobei zu beachten bleibt: Nur Batterielampen mit Prüfzeichen sind genehmigt und können die Fahrbahn entsprechend ausleuchten.

Außerdem blenden sie den Gegenverkehr nicht. Stand-, Brems- und Tagfahrlicht entsprechen bei einer verkabelten Nabendynamo-Anlage dem Stand der Technik; die Lichthupe des Lumotec IQ2 Luxos von Busch & Müller läuft aber schon unter Sonderausstattung. Welche Alternativen es gibt und wie man als Radfahrer sonst noch sicher durch die dunkle Jahreszeit kommt, wissen die Spezialisten der Karlsruher Fahrradhandlung Rad+Tat. -pat

Waldstr. 58, Karlsruhe, Tel.: 0721/222 38, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr
www.radundtat.net
www.facebook.com/radundtat.karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL