Shiatsu-Touch

Stadtleben // Artikel vom 14.03.2009

Berührung, die bewegt!

„Durch eine alarmierende gesundheitliche Krise aufgeweckt, fing ich endlich an, meinem Körper zuzuhören. Dies gelang mir durch Shiatsu“. Als erfolgreiche Managerin in einem großen Unternehmen hatte Kirsten Friedrichs lange die psychosomatischen Zeichen ihres Körpers als „unliebsame Störungen“ ignoriert. Die Entscheidung für die Ausbildung zur Shiatsu-Therapeutin war eine entscheidende Wende für ihre Gesundheit und ihr Leben.

Heute hat sie die Ausbildung zur Diplom-Shiatsu-Therapeutin abgeschlossen und ihre Anerkennung bei der Gesellschaft für Shiatsu Deutschland (GSD) erhalten. Kirsten Friedrichs ist dabei, Behandlungen in ihren Alltag als Managerin zu integrieren; zusätzlich hat sie Shiatsu-Erfahrungen in Italien sammeln können, und mit ihrem Netzwerk „ShiatsuTouch“, in welchem sich Praktikerinnen in Deutschland und Österreich zusammengeschlossen haben, soll die Kunst der heilenden Berührung möglichst vielen Menschen bekannt gemacht werden.

„Ich arbeite noch immer erfolgreich und gern in meinem Job, aber ich gehe bewusster mit mir, den Anforderungen und meinem Umfeld um. Wo mich früher Aktionismus antrieb, lasse ich heute Übersicht und Ruhe walten. Das Ergebnisist, dass ich bessere Ergebnisse mit weniger Zeitaufwand erziele. Ich habe Shiatsu in mein Leben integriert und achte darauf, den Kontakt zu meinem Körper nicht mehr zu verlieren“, zieht Kirsten Friedrichs ihr persönliches Fazit.

Shiatsu ist energetische Körperarbeit, die die Lebensenergie anregt. Körper, Geist und Seele werden ausbalanciert und so die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Shiatsu wird am bekleideten Körper und meist am Boden angewendet, die Berührung geschieht mit den Händen und im Gespräch. Es wird mit dem gearbeitet, was sich zeigt, und so ist jede Behandlung einzigartig und individuell auf die Bedürfnisse der Klientinnen und Klienten abgestimmt.

Ein Schwerpunkt sind Behandlungen früh am Morgen vor der Arbeit unter dem Motto „Frisch in den Tag“ oder aber „Entspannt in den Abend“ nach Feierabend, und auch am Wochenende bietet Kirsten Friedrichs Shiatsu-Termine. Eine Behandlung dauert ca. 60 Minuten und kostet 45 Euro. -bes

ShiatsuTouch, Kirsten Friedrichs, Hans-Thoma-Straße 1, 76359 Marxzell-Schielberg,
Tel.: 0157/71 44 65 29
www.shiatsu-touch.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 23.08.2019

In eine große Party- und Gourmetmeile verwandelt sich der Kurgarten vor dem Kurhaus beim „Kurpark-Meeting“ anlässlich der „Internationalen Galopprennwochen“.





Stadtleben // Tagestipp vom 17.08.2019

Das 1904 eröffnete Weststadt-Traditionslokal feiert seinen Jahrestag.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.08.2019

Das im Sommer 1969 als Höhepunkt der Flower-Power-Bewegung in die Geschichte eingegangene „Woodstock“-Festival feiert dieses Jahr 50. Jubiläum.



Stadtleben // Tagestipp vom 13.08.2019

Zum 30-Jährigen des Mauerfalls und dem zehnjährigen Bestehen der Juniorbotschafter des Deutsch-Französischen Jugendwerks haben sich 13 von ihnen auf den Weg zu einer grenzenlosen Fahrradtour gemacht.





Stadtleben // Tagestipp vom 08.08.2019

Um den Ursprung drehen sich die 2019er „Schlosslichtspiele“ unter dem Motto „Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate Comes Late – Love Comes First“.





Stadtleben // Tagestipp vom 27.07.2019

Karlsruhes kreative Vielfalt mit den fürs Stadtbild wichtigen kleinen Läden zeigt sich vor allem in den Vierteln fernab des Kaiserstraßen-Trubels.





Stadtleben // Tagestipp vom 26.07.2019

Auf den ruhigen Wassern des Parksees Kutzerweiher liegt sie malerisch im Herzen von Mannheims grünstem Areal.





Stadtleben // Tagestipp vom 26.07.2019

Wenn meine Frau scheinheilig fragt „Wo gehst du hin?“ fügt sie stets gleich hinzu: In dein schönes Mühlburg?





Stadtleben // Tagestipp vom 25.07.2019

Die Mauern der Klosterruine St. Peter und Paul bilden die Kulisse des „Calwer Klostersommer“-Festivals, zu dem jedes Jahr mehr als 15.000 Zuschauer strömen.