Werderstraßenfest 2014

Stadtleben // Artikel vom 19.07.2014

Das megabunte Straßenfest der SJD-Falken lässt die guten alten Zeiten hochleben!

Wildes Kindertreiben, Punk und HipHop auf der Musikbühne, dazu faire Preise und Multikulti-Küche. Rund um den Werderplatz reimt das Motto „Selbstverwaltete Gebiete statt Profite mit der Miete“, womit auf die immer knapper werdenden Freiräume für Kinder und Jugendliche aufmerksam gemacht werden soll.

Von 12 bis 18 Uhr läuft das Kinderfest mit Hüpfburg, Rollenrutsche, Kinderschminken, Spielmobil, Glücksrad und anderem, um 13.30 und 15 Uhr gibt’s dazu Kindertheater mit Jan Mixsa. Das Jugendprogramm bietet von 16 bis 22 Uhr eine Graffiti-Freewall, Kicker- und Dart-Turniere, Wokshops und einen Poetry Slam im Kohi ab 16.30 Uhr. Ein fließender Übergang zum Musik-Open-Air ist garantiert: Es eröffnen ab 18.30 Uhr die Bone Idles mit HC-Punk, gefolgt ab 19.30 Uhr von Matula (Indie-Punk) und dem Trouble Orchestra (HipHop/Post-Rock). -rw


Sa, 19.7., 14 Uhr, Werderstraße/Werderplatz, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Abgesagt: Silvester Dinner Ball 2021

Stadtleben // Artikel vom 31.12.2021

Zum Jahreswechsel erwartet die Gäste im Kurhaus Baden-Baden ein erlesenes Sechs-Gänge-Menü samt Livemusik im unverwechselbaren Ambiente des Bénazetsaals.

Weiterlesen …


Abgesagt: BBE-Tanztee an Weihnachten

Stadtleben // Artikel vom 26.12.2021

An einem entspannenden zweiten Weihnachtsfeiertagsnachmittag genießt man hier die vielseitige Tanzmusik der Baden-Badener Casino Band.

Weiterlesen …




Supernova 2021

Stadtleben // Artikel vom 03.12.2021

„Support Your Local Artists And Beyond“ lautet das erweiterte Motto der „Supernova“, die nach der „Small“-Edition dieses Jahr wieder eine kleine feine Auswahl von seriellen Unikaten und Gestaltungen von zeitgenössischen Karlsruher KünstlerInnen und Assoziierten präsentiert.

Weiterlesen …




Klunker für Uschi #12

Stadtleben // Artikel vom 03.12.2021

Nach vier Schrifthof-Jahren kommt „Uschi“ auf den Schlachthof zurück, wo die ProduzentInnen-Adventsschau wie schon 2016 teils parallel zur „Lametta“ angesetzt ist.

Weiterlesen …