Zwölf Jahre Scruffy’s Irish Pub

Stadtleben // Artikel vom 22.09.2011

Seit zwölf Jahren suhlt sich das Hippo happy im Guinness.

Der in den irischen Nationalfarben Grün, Weiß und Orange gestreifte Türgriff in Form eines Nilpferds erinnert noch an die Zeit vor 1999. Dann übernahm Paul „Scruffy“ Burke die Kneipe in der Karlstraße und machte daraus „Probably The Darkest Irish Pub In The World“. Der einstige Straßenmusiker ist heimisch geworden, 1.500 Kilometer von seiner Heimat entfernt. Sein mit „schäbig“ oder auch „schmuddelig“ zu übersetzender Spitzname taufte auch das schummrige Scruffy’s.

Und es mixen sich die (Trink-)Kulturen: „Jägermeister!“, lautet Pauls scherzhafte Antwort auf die Frage nach seinem Lieblings-Whiskey, um dann doch noch mit dem gebotenen Ernst auf den irischen Redbreast zu verweisen. Im Gegenzug führt er mit seinem Landsmann Dave Flynn und massig Gefolge alljährlich die „St. Patrick’s Day Parade“. Während sein Kollege die Bodhran-Trommel schlägt, begleitet Paul den Tross auf der Mandoline. Den Rest des Jahres ist der Sänger und Songwriter als Frontmann der Irish-Folk-Formation The Krusty Moors zu hören, immer mal wieder auch im Scruffy’s.

Für Heimhörer haben Sänger und Gitarrist Paul, Danny Stöckel (Fiddle/Mandoline), Chris Haskins (Bass) und Oliver Hofmann (Drums/Percussion) seit April ihr viertes Album „A Stumble In The Right Direction“ unterm Tresen liegen. Die in Christy Moores „Ordinary Man“ gipfelnde Zusammenstellung aus Eigenkompositionen und Folk-Weisen haben die Krustys zum zehnjährigen Bestehen mit den Gastmusikern Seán Treacy, David Readman von Pink Cream 69, Ex-Pogue Jamie Clarke, Scruffys Vater Andy und Kiwi Keith Hawkins veredelt.

Dem Neuseeländer gehört der Dienstag im Pub, und auch die Livetermine am Wochenende lassen regelmäßig aufhorchen. Montags ist im Scruffy’s „Student Nite“, mittwochs gibt’s beim „Whiskey Special“ alle Destillate einen Euro unter Normalpreis. Neben der üppigen Auswahl an irischen Whiskeys und schottischen Whiskys hat Scruffy auch Exoten im Regal stehen.

Doch egal, ob „Brain Drain Night“ mit Quizmistress Charlotte (Do) oder Music-Quiz (So) angesagt ist – der Hauptpreis schmeckt immer nach Jameson. Von 22.-24.9. feiert sich der Irish Pub mit einer Zwölfer-Party: Vorgeglüht wird beim Guinness-Rateabend (Do), und nach den musikalischen Überraschungsgratulanten (Fr) stimmen die Krusty Moors (Sa) selbst ins Liveprogramm ein. Sláinte, Scruffy! -pat

Scruffy’s Irish Pub, Karlstr. 4, Karlsruhe, Tel.: 0721/921 15 14
www.scruffys.de
www.the-krusty-moors.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN BEITRÄGE





Neueröffnung: Ladengalerie Tom Boller

Stadtleben // Artikel vom 26.07.2016

Tom Boller zieht samt „Kunst & Kultuhr“ aus der Handwerkstatt Kunstoff in seine neue Südstadt-Ladengalerie am Werderplatz.

>   mehr lesen...


Trend zum positiven Körperbild: Ich will so bleiben wie ich bin

Stadtleben // Artikel vom 26.07.2016

Hier ein Kilo zu viel, da ein Speckröllchen, dem der Kampf angesagt werden soll, und am Bauch könnten es doch noch ein paar Muskeln mehr sein.

>   mehr lesen...




Neueröffnung: Renate Schweizer – Eco-Design And Arts

Stadtleben // Artikel vom 25.07.2016

Teebeutel, die den Tassendienst erfüllt haben, nutzt Renate Schweizer als Werkstoff.

>   mehr lesen...




Restube

Stadtleben // Artikel vom 24.07.2016

Die Erfindung des Karlsruher Diplom-Ingenieurs Christopher Fuhrhop ist auf dem besten Weg zur Standardausrüstung für Wasseraktivitäten zu werden.

>   mehr lesen...




Patisserie Ludwig

Stadtleben // Artikel vom 24.07.2016

Vom 24.7. bis zum 8.8. geht die wunderbare Patisserie mit ihren Sommertischchen auf der Südlichen Waldstraße in die Sommerpause.

>   mehr lesen...


26. Lindenplatzfest Schömberg

Stadtleben // Artikel vom 23.07.2016

Das Lindenplatzfest der Glücksgemeinde ist das Fest der Vereine mit Musik und kulinarischen Spezialitäten.

>   mehr lesen...




Befreit Lieben

Stadtleben // Artikel vom 23.07.2016

Ein zugleich ernsthafter und in sich vollkommen entspannter Weg, um die mystische Einheit des Seins im eigenen Inneren zu erleben – so kann die uralte indische Philosophie des Tantra beschrieben werden.

>   mehr lesen...




Thermen & Badewelt Sinsheim

Stadtleben // Artikel vom 22.07.2016

„J’adore la France!“ heißt es in der Thermen & Badewelt Sinsheim, wenn am 22.7. von 18 bis 1 Uhr zum textilfreien Erlebnis-Event geladen wird.

>   mehr lesen...




Gutsausschank im Staatsweingut Karlsruhe-Durlach 2016

Stadtleben // Artikel vom 22.07.2016

Auf dem Turmberg liest das Staatsweingut Karlsruhe-Durlach seine Trauben und veredelt sie zu Rot- und Weißweinen, die von Kennern im ganzen Land und den Experten etwa vom „Gault Millau“ hochgelobt werden.

>   mehr lesen...