Jazz

Bühne & Klassik // Artikel vom 03.06.2023

Jazz (Foto: Arno Kohlem)

Manchmal kaum zu glauben – Jazz war ursprünglich Tanzmusik.

Mit Blick auf die Verbindung von Rhythmus, Improvisation und wechselnden Soli oder Tutti-Einlagen wird die Verwandtschaft zum Bühnentanz jedoch sichtbarer. Fast seltsam, dass meist Klassik zum Ballett ertönt, anstatt Miles Davis und Co. Der Ballettabend bringt beide Kunstformen zusammen, mit Liveband rund um Trompeter Thomas Siffling, allseits durch die „Jazz Nights“ bekannt.

Die Choreos stammen von Artist-in-Residence Kevin O’Day und der belgisch-englischen Nachwuchskünstlerin Stina Quagebeur, die ihr erstes Werk für eine deutsche Tanzcompany zeigt. Nach der Premiere Ende Mai gibt’s im Juni einige Gelegenheiten, diese Verschmelzung von zeitgenössischem Tanz, Ballett und Jazz zu bestaunen. -sb

Sa, 3.6., 19 Uhr; Mi, 7.6., 20 Uhr; So, 18.+25.6., 18.30 Uhr, Staatstheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 3?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL