Sauveur ist Plural

Bühne & Klassik // Artikel vom 03.11.2012

„Ich komme selten allein“, sagt Madeleine Sauveur.

Und tatsächlich: Eigentlich immer hat sie die Kapelle Clemens Maria Kitschen mit dabei. Und nun gelang ihr sogar das Kunststück, sich selbst zu vervielfältigen.

Angekündigt sind also die freche, melancholische, selbstironische, sakastische, augenzwinkernde, divinöse, tempramentvolle, erotische, chaotische Sauveur, dazu viele Lieder zwischen Be- und Entziehung und überhaupt das Leben in all seinen Facetten!

Sa, 3.11., 20.15 Uhr, Kabarett in der Orgelfabrik Durlach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL