„Vigilia“ und „Israelsbrünnlein“

Bühne & Klassik // Artikel vom 15.03.2012

Wolfgang Rihms „Vigilia“ bedient sich Elementen der katholischen Liturgie und lädt zu einer besinnlichen Passionsbetrachtung ein.

Der diesjährige Jubilar setzte sich in dem Werk mit dem Madrigalstil des 16. Jahrhunderts auseinander. So tat es bereits Johann Hermann Schein bei seinen Motetten aus der Sammlung „Israelsbrünnlein“, die 1623 erschien.

Der Coro Piccolo Karlsruhe, die Camerata 2000, Solisten des SWR-Vokalensembles und Christian-Markus Raiser führen diese zwei gegensätzlichen und doch verwandten Werke auf. -fd


Sa, 24.3., 19 Uhr, Ev. Stadtkirche, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 6.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL