Woyzeck

Bühne & Klassik // Artikel vom 28.11.2019

Woyzeck (Foto: Felix Grünschloß)

Ein Bühnenklassiker trifft auf zeitgenössische Dramatik.

Georg Büchners „Woyzeck” basiert auf einer realen Begebenheit. Um seine Geliebte und das gemeinsame Kind zu ernähren, verkauft der Soldat Woyzeck seinen Körper für fragwürdige Experimente an einen Arzt.

Anne Habermehl stellt Büchners Fragment eigene Texte gegenüber. Die Autorin und Regisseurin untersucht, wo Gewalt heute in der Gesellschaft herrscht, wo und wie sie sichtbar wird. -fd

Premiere: Do, 28.11., 20 Uhr; auch Mi, 4.12., 20 Uhr, Staatstheater, Studio, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.06.2020

Die Neckarstadt hat sich mit dem Intendanten des Theaters und Orchesters Heidelberg, Holger Schultze, nach dem jüngsten Corona-Beschluss der Bundesregierung darauf verständigt, die für den Zeitraum 14.6. bis 2.8. datierten „Heidelberger Schlossfestspiele“ und alle damit in Verbindung stehenden Veranstaltungen komplett abzusagen.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 08.06.2020

Corona-bedingt ist das Theater „Die Spur“ gezwungen, seine 59. Spielzeit sofort zu beenden.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 03.06.2020

Da das Sandkorn-Büro vorwiegend geschlossen ist, hat Mitarbeiterin Sanja Golemovic Schutzmasken für das Theater genäht.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.05.2020

In der Sitzung vom 13.5. hat der Ettlinger Gemeinderat über die Spielzeit 2020 der „Schlossfestspiele“ entschieden.