20. Indisches Filmfestival Stuttgart

Kino & Film // Artikel vom 19.07.2023

Gulmohar

Fünf Festtage verheißt der 20. Geburtstag von Europas größtem indischen Filmfestival, das die rund 60 besten Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme in einem Jubiläumsprogramm mit Welt-, Europa und Deutschlandpremieren bündelt.

Bollywood-bunt, aber auch ganz unkitschig auf der Höhe gesellschaftlicher Debatten aus dem bevölkerungsreichsten Land der Welt. Zum Opening läuft die bittersüß-tiefgründige Komödie „Gulmohar“ von „German Star Of India“-Gewinner Rahul V. Chittella.

Weiteres Highlight: die mit Preisen (Sundance, Cannes, „Oscar“-Nominierung) überhäufte Doku „All That Breathes“ über die von der toxischen Luft Neu-Delhis bedrohten Schwarzmilane. Hierzulande erstmals auf der Kinoleinwand zu sehen sind mehrere Folgen der auf John Carneys „New York Times“-Kolumne basierenden Anthologieserie „Modern Love Mumbai“.

Die Stuttgarter Schauspielerin Juliane Bacher spricht die Premiere der Kung-Fu-Komödie „Borivali ka Bruce Lee“ live ein; mit dem ersten Mainstream-Hindi-Spielfilm „Pine Cone“ hisst Regisseur und Gay-Aktivist Onir die Regenbogenfahne und und gespannt erwartet wird die Premiere der deutschen Fassung von Shah Rukh Khans Spionage-Action-Thriller „Pathaan“. -pat

Mi-So, 19.-23.7., Innenstadt Kinos (Cinema & EM) Stuttgart
www.indisches-filmfestival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 9.

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL