Art Is Not Made This Way

Kino & Film // Artikel vom 15.10.2020

Einer der umtriebigsten Filmemacher jenseits der großen Säle feiert seinen 80. Geburtstag.

Wilhelm Hein blickt auf über ein halbes Jahrhundert radikaler filmischer Experimente zurück, die ihn von Underground-Kinos bis zur „Documenta“ (1972 mit Birgit Hein, 1977 solo) führten. Sein Schaffen fokussiert die Materialität des Films, spielt mit der Natur des Zelluloids, den Beschaffenheiten von Projektoren und Bildschirmen. Das ZKM zeigt Auszüge seines mehrstündigen Werks „Das große und kleine Tohuwabohu“ (entstanden 2008 bis 2019). Dazu kommen prägende Filme aus Heins Privatsammlung, etwa von Man Ray, Annette Frick, Kurt Kren und Shirin Barthel. -fd

Do, 15.10., 19 Uhr, ZKM-Vortragssaal, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 6?

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL



Indie-Filmfestivals in Deutschland 2021

Kino & Film // Artikel vom 04.10.2021

Wenige Branchen sind wohl so schnelllebig, wie es die Filmindustrie heutzutage ist.

Weiterlesen …




Vier Filme mit dem legendären Joker

Kino & Film // Artikel vom 04.10.2021

Die legendäre Figur des Joker ist in unserer modernen Popkultur zu einer nahezu mythologischen Gestalt geworden.

Weiterlesen …