Body + Art

Kino & Film // Artikel vom 17.10.2020

1965 unternahm Günter Brus seinen berühmten Wiener Spaziergang.

Als lebendiges Gemälde stolzierte er durch den öffentlichen Raum, bis ihn die Polizei aufhielt und seine Personalien aufnahm. Der Film „Body + Art“ der algerischen Regisseurin Fatma Zohra Zamoum dokumentiert die Aktion. Er ruft den Geist bewegter Zeiten im Deutschland und Österreich der 60er und 70er ins Bewusstsein und zeigt, wie der Körper zum künstlerischen Medium wurde. Auch Peter Weibel, Kunsthistorikerin Eva Badura-Triska und Philosoph Yves Michaud kommen zu Wort. -fd

Sa, 17.10., 19 Uhr, ZKM-Vortragssaal, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL



Indie-Filmfestivals in Deutschland 2021

Kino & Film // Artikel vom 04.10.2021

Wenige Branchen sind wohl so schnelllebig, wie es die Filmindustrie heutzutage ist.

Weiterlesen …




Vier Filme mit dem legendären Joker

Kino & Film // Artikel vom 04.10.2021

Die legendäre Figur des Joker ist in unserer modernen Popkultur zu einer nahezu mythologischen Gestalt geworden.

Weiterlesen …