El mar la mar

Kino & Film // Artikel vom 08.06.2018

Die glühend heiße Sonora-Wüste zwischen Mexiko und den USA ist ein hochgradig politisierter Landstrich.

Immer wieder versuchen Menschen über diesen Weg illegal nach Amerika zu kommen; offizielle wie selbsternannte Grenzschützer wollen das verhindern und sie alle hinterlassen Spuren in der Landschaft.

In dem auf der „Berlinale“ 2017 mit dem „Caligari-Preis“ ausgezeichneten „El mar la mar“ verbinden die beiden Dokumentaristen Joshua Bonetta und J.P. Sniadecki Aufnahmen von Natur- und Wetterphänomen, Tieren, Menschen und ihre Fährten zu einer kinematografischen Erkundung des Lebensraums Wüste. Bonetta stellt das Filmgedicht persönlich vor. -pat

Fr, 8.6., 19 Uhr, Kinemathek, Studio 3, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL