Kurzfilm-Festival

Kino & Film // Artikel vom 10.04.2008

Sich nach Feierabend oder gar am Wochenende noch mit der Arbeit beschäftigen?

Das hört sich wenig verlockend an – doch manchmal trügt der Schein. Bei der 11. Kurzfilmnacht in der Traube Durlach, als Themenabend unter das Motto "Arbeit" gestellt, beißen sich Freizeit und Arbeit ausnahmsweise mal nicht, denn die vielfältigen Variationen der kleinen Formate lassen sich am arbeitsfreien Sonntag hervorragend genießen.

Gezeigt werden Dokumentarfilme, Mini-Spielfilme, Musikvideos oder Trickfilme aus Deutschland, Frankreich und Mexiko/Kuba – und sogar auch aus der DDR, genauer gesagt ist Karsten Wiesels "Die neue Zeit" zusammengestellt aus altem Archivmaterial.

Keiner der Filme dauert länger als eine gute Viertelstunde, die meisten sind sogar deutlich kürzer und packen das Thema in geballte zwei Minuten. Das fordert Verdichtung und gibt dafür viel Raum für Abwechslung. Und der Feierabend ist gerettet!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL