Romeos

Kino & Film // Artikel vom 16.11.2018

Romeos (Foto: Pro-Fun Media GmbH)

Gerade erst hat das queere Filmfestival „Pride Pictures“ mit Besucherrekord sein 25. Jubiläum gefeiert.

Jetzt folgen wieder die monatlichen „Pride Nights“ mit Klassikern und aktuellen Highlights. „Romeos“ ist ein bittersüßes deutsches Sommer-Movie, in dem sich der als Miriam geborene transsexuelle Lukas während seiner Hormontherapie auf den nichtsahnenden machohaften Fabio einlässt. -pat

Fr, 16.11., 21.15 Uhr, Kinemathek, Studio 3, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL





Kino & Film // Tagestipp vom 25.05.2019

In der Kinematheks-Reihe „Basar Bizarr“ werden die eher schrägen Meisterwerke des Kinos vorgestellt.





Kino & Film // Tagestipp vom 23.05.2019

Mit starken Karlsruhe-Premieren wartet die Kinemathek in den kommenden Wochen auf!





Kino & Film // Tagestipp vom 16.05.2019

„Hi, Ai“, sagt Chuck zu Harmony, seiner neuen Liebe aus der Roboterwerkstatt von Matt, und bricht mit ihr auf zu einem Roadtrip quer durch die USA.





Kino & Film // Tagestipp vom 16.05.2019

Das französische Jugendfilmfestival „Cinéfête“ präsentiert zum 19. Mal abends nach den Schulvorstellungen an den Vor- und Nachmittagen seine Programmauswahl für Freunde des französischsprachigen Kinos.



Kino & Film // Tagestipp vom 09.05.2019

In seinen Videos setzt sich Erkan Ozgen mit Krieg, Gewalt und Trauma auseinander.





Kino & Film // Tagestipp vom 01.05.2019

Am „Tag der Arbeit“ ruft die Kinemathek den französischen Spielfilm „Streik“ auf.





Kino & Film // Tagestipp vom 23.04.2019

Vor rund 300 Jahren flüchteten viele Pfälzer vor politischer Verfolgung, aber auch aus wirtschaftlichen Gründen in die USA, siedelten sich in und um Pennsylvania an und brachten auch ihre Sprache und Kultur in die Neue Welt.





Kino & Film // Tagestipp vom 20.04.2019

Die Kinematheks-Reihe „Basar Bizarr“ zeigt das bekannteste Werk des Kinopioniers und Videokünstlers Toshio Matsumoto.





Kino & Film // Tagestipp vom 14.04.2019

Bevor der Jazzclub in die ehemalige Kurbel umzieht, gibt’s nochmals Filmfutter in der Kinemathek.