Badischer Kunstverein

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 05.10.2023

Bábara Wagner, Benjamin de Burca, Fala de Terra, Voice Of The Land, 2022, Filmstill

Im Badischen Kunstverein startet eine neue Projektreihe, die den Fokus auf den Umgang mit vorhandenen Ressourcen legt, das Bewusstsein für Ökologie, Gerechtigkeit und Klima schärfen will und eine Orientierung zum aktiven Handeln anstoßen soll.

Hierfür werden Kunstschaffende, Aktivisten, Landwirte und Gärtner eingeladen, alternative Konzepte zu mobilisieren und einen relevanten Beitrag zu leisten, ohne die Praxisnähe aus den Augen zu verlieren.

Den Auftakt für die Projektreihe bildet die erste umfassende Ausstellung der Künstlerin und Forscherin Åsa Sonjasdotter in Deutschland. Seit den 2000er Jahren beschäftigt sie sich mit verschiedenen Anbaumethoden und spürt anhand von Filmen, Fotografien und Archivmaterialien Wanderungsbewegungen von Nutzpflanzen und Wissen über Pflanzenzüchtungen nach. So werden verloren geglaubte Erfahrungen aus Vergangenheit und Gegenwart wieder zum Leben erweckt.

Auch ein regionaler Bezug zu Karlsruhe ist gegeben: Die für die Ausstellung ausgewählten Arbeiten basieren meist auf Feldfrüchten, die auch im badischen Raum angebaut werden. Allen voran – wie der Titel „The Kale Bed Is So Called Because There Is Always Kale In It“ bereits verrät – Kohl, Kartoffeln und diverse Getreidesorten. Während der Laufzeit finden zudem auch organisierte Spaziergänge, Kochworkshops und Vorträge statt.

Auch die Ausstellung im Lichthof widmet sich den sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedingungen des Landbaus. „Das Land denen“ präsentiert fünf dokumentarische und künstlerische Filme im Atrium des Kunstvereins, aber auch im Karlsruher Projektraum Cola Taxi Okay. Die Filmauswahl thematisiert u.a. die Auswirkung der Industrialisierung in der Landwirtschaft in Norddeutschland, die Gesundheitsgefährdungen der kolumbianischen Blumenindustrie und Praktiken der Selbstorganisation zwischen der Landschaft und der Geschichte Taiwans. -sab

Vernissage: Do, 5.10., 19 Uhr, bis 3.12., Badischer Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL