Trüffelsuche

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 05.05.2023

Simon Pfeffel, Gewicht eines Atemzugs, Video: Performance, Ettlingen, 2022

Trüffel sind die teuersten Pilze der Welt.

Kleine schwarze Bälle, die Gourmets in Verzückung versetzen, allerdings nur unterirdisch und somit oftmals unentdeckt wachsen. Im Ausstellungsprojekt „Trüffelsuche“ geht es genau darum: etwas Neues und vielleicht sogar Unbekanntes zu entdecken – dabei jedoch auch die ganze Vielfalt des künstlerischen Ausdrucks und der unterschiedlichen Schaffensweisen aufzuzeigen.

Bereits vergangenes Jahr startete das landesweite Projekt des Künstlerbundes Ba-Wü, der den Fokus seiner Ausstellungsstationen auf größtenteils von Künstlern betriebenen oder unterstützten Ausstellungsräumen gelegt hat. Kunstvereine sind durch ihre Offenheit und Experimentierfreudigkeit nun mal ein besonders fruchtbarer Nährboden – speziell für diese Trüffelsuche.

So zeigt der Kunstverein Wilhelmshöhe in Ettlingen unter dem Motto „Zehn plus zehn“ sowohl Arbeiten von zehn Mitgliedern des Künstlerbundes als auch von zehn weiteren Personen, die von besagten Mitgliedern auserwählt wurden. Auf diese Weise ist eine besonders facettenreiche Gruppenausstellung von jungen Vertretern der Gegenwartskunst entstanden. -sab

Vernissage: Fr, 5.5., 19 Uhr, bis 18.6., Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL