23. Watthalden Festival

Stadtleben // Artikel vom 19.06.2016

Eines der besten Familienfestivals der Region ist jenes im schönen Ettlinger Watthaldenpark.

Ab 14 Uhr ist dort wieder ein vielfältiges Kindermitmachprogramm geboten, u.a. mit dem Spielmobil des Jugendzentrums Specht. Zum musikalischen Auftakt ab 11 Uhr spielen das Peter Lehel Quartet mit Wolfgang Meyer „Chamber Jazz“, gefolgt von der Karlsruher Americana-Band No Sugar, No Cream.

„Schnaps im Silbersee“ aus Berlin sind drei Liedermacher und Geschichtenerzähler, die ebenso neu zu entdecken sind wie das Ensemble Alpcologne, das mit zwei Alphörnern und Stimme agiert. Ab 17 Uhr gastiert Rüdiger Mund mit seiner Americana-Band, danach folgt mit François Castiello eine echte Weltmusiklegende: Der Akkordeonist spielte über 30 Jahre bei der französischen Band Bratsch. Zum Ausklang gibt’s Mittelalter-Folk der norddeutschen Gruppe Versengold.

So, 19.6., 11-22 Uhr, Watthaldenpark Ettlingen, Eintritt frei, Unterstützer-Button für 2 Euro
www.watthaldenfestival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 10.08.2020

Nach dem noch immer heißen Sommer fällt der Blick schon jetzt auf die nächsten Monate.





Stadtleben // Tagestipp vom 10.08.2020

Florian Kaufmann, Roger Waltz und Patrick Wurster beleuchten mit einem Fragenkatalog Karlsruhes Entwicklung aus den unterschiedlichsten stadtplanerischen Blickwinkeln.





Stadtleben // Tagestipp vom 05.08.2020

Das Karlsruher Digitalkunstwerk mit weltweiter Strahlkraft weicht wegen Corona in den virtuellen Raum aus.



Stadtleben // Tagestipp vom 24.07.2020

GMD Justin Brown hat in den BNN vom 21.7. sein Entsetzen und seine Bestürzung zum Ausdruck gebracht, wie die Politik auf die „anhaltenden Leiden“ seiner Staatstheater-KollegInnen reagiert.





Stadtleben // Tagestipp vom 23.07.2020

Wir möchten uns für die großartige Resonanz und die vielen positiven Rückmeldungen auf unsere Soli-Ausgaben bedanken!





Stadtleben // Tagestipp vom 19.07.2020

Mehr Nachfrage als Angebot – das gilt bei DeliBurgers nicht nur für die während der Corona-Zeit wegfallenden Sitzplätze des Lokals.