Brillante Kohle

Stadtleben // Artikel vom 02.12.2007

Ein ungewöhnliches Konzept hat die Karlsruher Schmuckdesignerin Cornelia Rating. Sie bringt zwei eigentlich eng verwandte Materialien in Verbindung, die optisch jedoch in starkem Kontrast zueinander stehen: Kohle und Brillanten.

Beide Komponenten entstanden vor vielen Millionen Jahren (die Kennelkohle hat gut 250 Millionen auf dem Buckel). Dazu gibt es Variationen mit den äußerst seltenen gelben Brillanten. Mit ihrer „Metamorphose C“ als Halskette gewann Cornelia Rating den international hoch geachteten De Beers Diamond Award 2000. Das gute Stück ist für Normalverbraucher zwar nicht zu leisten, es gibt aber viele kleinere Werke, die durchaus für jedermann erschwinglich sind (Kontakt: www.cornelia-rating.com). -hs

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 6?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL