Das Spiel mit der Form

Stadtleben // Artikel vom 15.02.2010

Erst der traditionelle Weihnachtsstress, dann die Silvesterfete und gleich darauf der Neujahrskater.

Nach all der Strapazen möchte so mancher den Jahresurlaub auf den Kanaren einlösen. Wenn jener aber noch ein paar Monate warten muss, lohnt vielleicht ein Tagestrip zur Karlsruher Messe. Dort kann man gemütlich durch die Gartenlandschaften der „Giardina“ schlendern, bei den besten Winzern der Region auf der RendezVino zur Weinprobe erscheinen und sich anschließend im vielgestaltigen Angebot der „artundform“, der Sonderschau der „Inventa“ glücklichstöbern.

Bereits im siebten Jahr beherbergt die „Inventa“ die Sonderschau nach dem Vorbild des Basler „Designcorner“. Über 50 Künstler, Handwerker und Designer zeigen in diesem Jahr Ausschnitte ihres Schaffens. Das Spektrum der Gewerke ist dabei unglaublich breit gefächert – vom Antikmöbel zur Feuerstelle, von der freistehenden Gartenskulptur über ein Ölgemälde des eigenen Stubentigers bis zu Mode, Schmuck und Kleinigkeiten.

Der Restaurator und Schreiner Roland Knapp beispielsweise hat sich auf die fachmännische Instandsetzung antiker Möbel spezialisiert, und das in guter, traditioneller Handwerkskunst. Wer Omas gute Kommode liebevoll aufmöbeln lassen möchte, ist bei ihm ebenso gut beraten wie jemand, der händeringend nach einer Sonderanfertigung für eine Problemzone im Wohnzimmer sucht. In den großzügigen Räumen des Elsässer Atelier du Bois sind schon so manche Lieblingsstücke entstanden.

Dekorativer arbeitet die gebürtige Pfälzerin Bettina Morio: Ihre Brunnen und Objekte für drinnen und draußen zeigen Pflanzen, Tiere, stelenartige Miniatur-Städtchen mit windschiefen Gässchen, Portraits, Janusköpfe oder Fabelwesen. Ihre Formen aus Sandstein oder Bronze schwellen, wogen, tropfen und balancieren; mal reflektieren sie allzu menschliche Züge, mal kokettieren sie. Allen gemein ist jedenfalls eine ungebrochene „joie de vivre“.

Ausdrucksstarke Köpfe und Figuren aus Holz gestaltet Hans Weisser: Seine bunten, detailverliebten Holzskulpturen versprühen gute Laune – und sind Unikate. Neu dabei bei „artundform“ ist das Karlsruher Foto-Design-Duo Apparillos, hinter dem sich Christian Ernst und Jochen Sand verbergen.
Nach den Designs von Kathrin Adler entstehen individuelle Katzenmöbel: Der Katzen-Trinkbrunnen, die rot gepolsterte Ottomane en miniature oder das portable und beheizbare Reisebett des Labels Home & Cats wurden vor Verkaufsstart ausführlich von Samtpfoten getestet, und die Neuinterpretation des Kletter- und Kratzbaums passt noch in die mustergültigste Wohnstube.

Wieder anders der Pfälzer Markus Petermann. Der Ofenbaumeister und Künstler versteht es, moderne Holzfeuerungstechnik mit einer individuellen Gestaltung zu verschmelzen. So wird aus einer Heizung ein Wohn- und Designobjekt, das auf die individuellen Wünsche der Kundschaft abgestimmt ist.

Ganz ohne Mobiliar schafft die Werkstatt für Malerei mühelos einzigartige Ambiente. Dass die perfekte Kulisse eine kleine Innenwelt in der Außenwelt erschafft, lernte Angelika Steininger in ihrer Zeit als Theatermalerin am Staatstheater Stuttgart. Sie weiß, wie sich die großen Wirkungen  aus Oper und Theater leicht in den Alltag tragen lassen. So verhilft sie privaten Räumen zu neuem Leben. Die neuen Bildwelten reichen vom Zauberwald bis zum Palmenstrand und zurück. Aber auch ein dekoratives Wandelement kann schon neue sinnliche Perspektiven eröffnen.

Von der Wohn- zur Tischkultur: In der kleinen Porzellanmanufaktur von Heike und Ulrich Raupach entstehen originelle Gefäße und Objekte wie Weinstopfen oder Zuckerdosen. Von der Zeichnung bis zum fertig gebrannten Unikat bestimmt das Formspiel die Entwürfe, die ausschließlich von Hand der beiden Künstler gefertigt werden. Bei deren Umsetzung kommen dabei mitunter sogar selbstentwickelte Formgebungs- und Dekorationstechniken zum Einsatz.

Neben solchen und anderen Wohnideen zeigen Aussteller aber auch Dekoratives für das körperliche Wohlbefinden vor allem des weiblichen Publikums: Neben allerlei Schmuckstücken aus Silber, Gold und sogar Papier bietet die Ausstellung auch edle Textilkunst zum Tragen und Wohlfühlen.

Auch 2010 unterstützt die „artundform“ mit der Benefizaktion „Helping hands“ ein designorientiertes soziales Projekt. Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach nahe dem Bodensee fördert, pflegt und begleitet Menschen mit Behinderung vom Jugendalter bis zum Lebensabend. Das kleine Dorf fungiert dabei als integrativer Lebensraum.

Etwa 180 Menschen mit Betreuungsbedarf leben hier in Großfamilien. In Kreativ-Werkstätten entstehen in liebevoller Handarbeit nützliche Produkte aus Ton, Leder, Wolle und anderen natürlichen Materialien. Auf der Messe stehen einige davon zum Verkauf – und sind angesichts der Vielfalt am Platze in bester Gesellschaft. -fb

„artundform“ – Sonderpräsentation für Kunst, Design und Kunsthandwerk auf der „Inventa“, Messe Karlsruhe, Messeallee 1, Rheinstetten, 18.-21.2., Öffnungszeiten: Mittwoch, 17. Februar (Opening) 19-22 Uhr, Donnerstag bis Sonntag 10-18 Uhr
www.hinte-messe.de/inventa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Offerta 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 28.10.2017

Die mit Beginn der Herbstferien zum 45. Mal eröffnende Einkaufs- und Erlebnismesse „Offerta“ hat der ganzen Familie etwas zu bieten!

>   mehr lesen...


Knigge für den Kleiderschrank: Tipps rund ums Hemd

Stadtleben // Tagestipp vom 18.10.2017

Hemden sind zeitlose Klassiker, die die meisten Männer dementsprechend in großer Auswahl im Kleiderschrank haben.

>   mehr lesen...


So riecht Erfolg: Wenn Promis Düfte kreieren

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

Immer mehr Stars vermarkten eigene Düfte – mit großem Erfolg.

>   mehr lesen...




Wiedereröffnung: High Style

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

Nach über zwölf Jahren in der Ritterstraße ist Katja Steiner mit ihrem Designer-Secondhand-Shop in die Südweststadt (Klauprecht-/Ecke Hirschstr.) umgezogen.

>   mehr lesen...




Neueröffnung: Judy’s Pflug

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

In der Ochsentorstraße haben Mitte September zwei gastronomische Durlacher Aushängeschilder zusammengefunden.

>   mehr lesen...




Kinemathek vs. Kurbel, Runde zwei

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

In der Karlsruher Kulturszene rumort es.

>   mehr lesen...




DeliBurgers

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

„Genuss aus der Region“.

>   mehr lesen...




21. Dirty Old Town

Stadtleben // Tagestipp vom 14.10.2017

„Die Altstadt bebt“ heißt es alle Halbjahr, wenn in Karlsruhes Dörfle die Kneipen gemeinsam zu Live- und DJ-Musik feiern.

>   mehr lesen...