DeliBurgers

Stadtleben // Artikel vom 12.07.2017

Dass Burger durchaus Delikatessen sein können, beweist Junggastronom Lukas Möller.

Bei der Auswahl seiner Lieferanten achtet er neben der Qualität streng auf Regionalität – das gilt sowohl für die Burger-Brioches (Bäckerei Meier), das täglich frisch gewolfte Fleisch (Metzgerei Glasstetter) und die handgeschnitzten Fritten (Kartoffelhof Böhm) als auch für die Getränke vom Craftbeer (Bierpunkt) bis zum Eistee, den DeliBurgers vom in vierter Generation geführten Karlsruher Teehaus Wilkendorf bezieht und nach eigener Rezeptur frisch zubereitet.

Alle, die es weniger süß mögen, können ihren Eistee alternativ ohne Zucker bestellen. Denn die oberste Priorität beim Tee-Einkauf ist für Maximilian Wilkendorf der Genusswert. Neben Schwarz- und Grüntees aus Indien, China und Japan werden Kräuter-, Früchte-, Rooibos- sowie Gewürztees in die traditionell gelben Beutel gepackt. Wer das Fachgeschäft in der nördlichen Waldstraße nicht persönlich besuchen kann, wird über den Onlineshop mit feinsten Tees versorgt. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 7?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL