Eunique 2015

Stadtleben // Artikel vom 16.03.2015

Für Unikate und limitierte Kleinserien aus den Sparten Mode und Schmuck sowie Möbel und Wohnaccessoires steht die „Eunique“ als „Internationale Messe für Angewandte Kunst & Design“.

Gastland der siebten Auflage ist Portugal: Acht Design-Hochschulen und 20 Ateliers aus dem Schieferdörfer-Netzwerk Aldeias do Xisto vertreten die landwirtschaftlich geprägte República am äußersten Westzipfel Europas, wobei die Rückbesinnung auf traditionelle Formen und Handwerkstechniken im steten Einklang mit der zeitgemäßen Interpretation steht.

Das verbindet die von João Nunes, Professor für Design an der Universität Aveiro, kuratierte Ausstellung unter dem Motto „Agricultura Lusitana“ – ob Keramikgefäße, Glasschalen, Steinskulpturen, Korbgeflechte, Papierobjekte, Lederschuhe und -taschen oder auch Leinen- und Lodenstoffe in topaktuellen Schnitten. Wie gewohnt werden an allen drei Messetagen bei den Fashion-Shows die Mode-, Schmuck- und Accessoire-Trends vorgeführt. Und unterm Titel „Just Silver“ widmet die „Eunique“ darüber hinaus dem wandelbaren Edelmetall eine Sonderschau. -pat

Fr-So, 8.-10.5., Messe Karlsruhe
www.eunique.eu

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 9?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



Stadtleben // Tagestipp vom 05.12.2020

Überwiegend Gebrauchskeramik aus Nachlässen zu Basarpreisen gibt es am Sa, 5.12. in der Beratungsstelle der Aids-Hilfe Karlsruhe/Zentrum für sexuelle Gesundheit.



Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2020

Der elfte „Glitzerevent im Advent“ ist vorzeitig abgeblasen.



Stadtleben // Tagestipp vom 25.11.2020

Handtaschen sind für viele Frauen eine der größten Leidenschaften.





Stadtleben // Tagestipp vom 19.11.2020

Erstmals verleihen ZKM und KME 2021 im Rahmen ihres „Light Art Festivals“ die internationale Auszeichnung „BBBank-Newcomer-Preis im Projection Mapping“.



Stadtleben // Tagestipp vom 18.11.2020

Muthea vertritt das Publikum in Deutschlands Konzerthäusern und Theatern.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.11.2020

Das mit 20.000 Euro dotierte Kulturstipendium der Stadt teilen sich die Absolventen der Kunstakademie Karlsruhe Johanna Wagner und Ulrich Okujeni.