Versteigerung „Kapastrophal“

Stadtleben // Artikel vom 17.03.2015

Das Kap setzt seine Tradition fort und versteigert die aufwendig erstellte Künstlerdeko zum Thema „Karneval Kapastrophal“, mit der Andreas Lau und Jim Avignon die Szenekneipe zu Fasching dekoriert hatten.

Der Erlös geht an das Projekt Amaro Kher, das Kap-Macher Christian Müller durch die Waldorfschule kennenlernte. Also: nix wie hin! -rw

Di, 17.3., 21 Uhr, Kap, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 8?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 05.08.2020

Das Karlsruher Digitalkunstwerk mit weltweiter Strahlkraft weicht wegen Corona in den virtuellen Raum aus.





Stadtleben // Tagestipp vom 24.07.2020

Mit ihren 24 Metern Höhe überragt die Kulturbühne auf dem Karlsruher Messegelände nicht nur die gesamte Umgebung.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.07.2020

Bis zum Sommer ist es zwar noch was hin, aber ebenso wie die „Fest“-Tickets werden auch die online via reservix.de buchbaren Workshops der im „Vor-Fest“-Rahmen veranstalteten „India Summer Days“ immer früher nachgefragt.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.07.2020

Das Web ist längst dominierende Infoquelle und zunehmend Marktplatz für private und gewerbliche Anschaffungen.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.07.2020

Seit 2001 versorgt der Karlstraßen-Plattenladen Musikliebhaber, Sammler und DJs mit Vinyl.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.07.2020

Mit keinem geringeren Anspruch, als den Coffee-to-go-Markt zu revolutionieren, ist das Pfinztaler Gründerteam von MyAppCafé an sein Start-up gegangen.