Frauenperspektiven 2007

Stadtleben // Artikel vom 08.03.2007

Direkt nach dem Weltfrauentag beginnt am 9.3. das Kulturfestival „Frauenperspektiven“, diesmal mit dem Fokus auf Guatemala, Mexiko und Kuba.

Das bedeutet mehr als 40 Veranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen und Konzerte in Karlsruhe und auch um Karlsruhe herum, von und über Frauen dieser südamerikanischen Länder. Viel Stoff für Fotos, Filme und Vorträge gibt hier bei Frida Kahlo, die 2007 ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte und deren Vorfahren übrigens aus Pforzheim stammen!

Ein Highlight des Festivals wird eine zweisprachige Anthologie mit Beiträgen renommierter deutscher und mexikanischer Autorinnen sein (Buchvorstellung Di, 13.3., 19.30 Uhr, Badische Landesbibliothek), und für Fans des ja sehr in Mode gekommenen südamerikanischen Films zeigt das Kino im Prinz-Max-Palais eine Reihe in Deutschland noch nie gelaufener Filme.

Das Theaterstück "Libélulas Schrei" (So, 11.3., 20 Uhr, Insel) bringt dem Zuschauer auf dramatische, aber auch komödiantische Weise die kubanische Mentalität nahe, und natürlich gibt es das ganze Festival über (9. bis 25.3.) viel, viel heiße Musik. -tav

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 5?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



Stadtleben // Tagestipp vom 05.12.2020

Überwiegend Gebrauchskeramik aus Nachlässen zu Basarpreisen gibt es am Sa, 5.12. in der Beratungsstelle der Aids-Hilfe Karlsruhe/Zentrum für sexuelle Gesundheit.



Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2020

Der elfte „Glitzerevent im Advent“ ist vorzeitig abgeblasen.



Stadtleben // Tagestipp vom 25.11.2020

Handtaschen sind für viele Frauen eine der größten Leidenschaften.





Stadtleben // Tagestipp vom 19.11.2020

Erstmals verleihen ZKM und KME 2021 im Rahmen ihres „Light Art Festivals“ die internationale Auszeichnung „BBBank-Newcomer-Preis im Projection Mapping“.



Stadtleben // Tagestipp vom 18.11.2020

Muthea vertritt das Publikum in Deutschlands Konzerthäusern und Theatern.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.11.2020

Das mit 20.000 Euro dotierte Kulturstipendium der Stadt teilen sich die Absolventen der Kunstakademie Karlsruhe Johanna Wagner und Ulrich Okujeni.