Keschdefeschd in Annweiler

Stadtleben // Artikel vom 13.09.2011

Kastanien in allen Variationen.

Rund um Karlsruhe findet man hier und da einen einzelnen Baum; zwischen Pfälzerwald und Südlicher Weinstraße wachsen jedoch ganze Wälder aus Esskastanienbäumen und nach deren außen stacheligen, innen schmeichelnd glatten Früchten muss man nicht suchen – man muss sie nur auflesen. Diesen Luxus feiern die Pfälzer jeden Herbst aufs Neue – beispielsweise beim „Keschdefeschd“ vom 1.-3.10 in Annweiler.

Da veredelt die Esskastanie Suppen, Kuchen, Knödel, Honig, Eis oder auch den klassischen Saumagen; Neuer Wein, Zwiebel- und Flammkuchen sowie typische Bauernmarktprodukte runden die saisonale Palette ab, und samstags wird die neue Kastanienprinzessin feierlich gekrönt.

Auch im herbstlichen Alltag steht die „Keschde“ ganz oben auf dem Speiseplan: Während der Kastanientage bis Mitte November servieren viele Restaurants im Trifelsland besondere Rezepte mit Kastanien. Auf einer kulinarischen Wanderung wird die Herkunft der Kastanie ergründet, an verschiedenen Genussstationen lockt dazu ein viergängiges Kastanien-Menü. Und wer den Kastanienwald auf eigene Faust entdecken will, der folge dem rund 56 km langen „Pälzer Keschdeweg“ durch den Pfälzerwald.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL