Lumikello

Stadtleben // Artikel vom 26.06.2016

Das alte Spannbettlaken und das verwaschene T-Shirt machen bei Lumikello eine zweite Karriere.

Eva Kaiser und ihr Team schneiden sie in Streifen und häkeln daraus Teppiche, Sofa- oder Bodenkissen in vielfältigen Farben und gewollter Unperfektheit – jedes Stück ist einzigartig. Verarbeitet wird ausschließlich Secondhand-Material, beispielsweise vom Flohmarkt oder von Spendern; so wird gleichzeitig Müll vermieden und es entstehen ganz besondere Unikate. Die zudem ausgesprochen pflegeleicht sind: Schließlich wurde das Ausgangsmaterial schon häufig gewaschen, und so landen auch die fertigen Kissen und Teppiche bei Bedarf einfach in der Waschmaschine.

Wer sich selbst im Upcycling versuchen möchte und zum Beispiel sein liebgewonnenes, aber dünn gewordenes Lieblings-T-Shirt nicht einfach in die Altkleidersammlung verabschieden will, kann an einem der Sommer-Workshops teilnehmen, bei denen Interessierte lernen, wie ein kleines Kissen oder ein Teppich aus altem Baumwolljersey entsteht. Termine sind Fr+Sa, 16.+17.7./20.+21.8. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 6?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL