Ralf Gensheimer – Bioland

Stadtleben // Artikel vom 08.09.2008

Global denken und regional handeln.

Eine Binsenweisheit, bei der man angesichts von Flugware aus fernen Ländern allerdings selbst im Biosupermarkt ins Grübeln kommt. Doch auch in Karlsruhe gibt es Abhilfe, denn die Marktstände von Ralf Gensheimer werden direkt vom Bioland-Erzeuger aus Offenbach an der Queich in der Pfalz betrieben.

Alexander Strauß, Elke Frei und ihr Team verkaufen dort fast nur Eigenprodukte des Hofs. Gensheimer, der selbst auf dem Landauer Wochenmarkt steht, gibt die preislichen Vorteile der Direktvermarktung direkt an die Kunden weiter. Eine große Bandbreite an saisonalem Gemüse und Salat ist im Angebot, alles nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr preiswert: zum Teil billiger als im regulären Non-Bio-Supermarkt!

Vor Saft und Geschmack strotzende kräftige Römersalate wie Lollo Rosso, Batavia, Endivien, Kopf-, Eichblattsalat oder der neue Salanova kosten um die ein Euro, es gibt günstig Rucola, Radicchio und neuerdings auch Asia-Salat mit ganz eigener Geschmacksnote, der sich auch mit Speck in der Pfanne dünsten lässt. Nun hat auch die Tomatensaison begonnen, und im Herbst darf man sich auf die ersten Pfälzer Kiwis sowie Weintrauben freuen... -rw

Ralf Gensheimer, Mi/Fr Stephanplatz, Di/Sa Durlacher Markt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL