Solo Fantastico

Stadtleben // Artikel vom 31.03.2020

Solo Fantastico

Keine Veranstaltungen, keine Auftritte, keine Einnahmen.

Das Corona-Virus und der flächendeckende Ausfall von Kultur wie es ihn seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr gegeben hat, trifft auch die freischaffenden KünstlerInnen besonders hart. Das Theater und Orchester Heidelberg und das Kulturamt der Stadt erklären sich mit der lokalen freien Kulturszene solidarisch und rufen dazu die Kunstaktion „Solo Fantastico“ ins Leben.

Weil das öffentliche Kulturleben Heidelbergs in seiner Vielfalt momentan nicht stattfinden kann, soll lokalen Musikern, Schriftstellern, Bildenden und Darstellenden Künstlern eine Plattform gegeben werden, um sich und ihre Arbeit sichtbar zu machen – von Zauber- über Foto- und Videokünstler bis hin zu freischaffenden Tänzern. 60 Tage lang präsentiert das Theater Heidelberg gemeinsam mit dem Kulturamt einen Künstler des Tages auf der digitalen Bühne. Jeden Tag um 11 Uhr öffnet sich der Vorhang aus dem künstlerischen Homeoffice.

Beteiligen können sich alle hauptberuflichen und selbstständigen Künstler, die ihren Hauptwohnsitz in Heidelberg oder Umgebung (Lesegebiet der Rhein-Neckar-Zeitung) haben. Mit einem Anmeldeformular und einem ca. einminütigen (Handy-)Video kann man sich bis zum 13.4. beteiligen. Für jedes Video des Tages erhält der Künstler ein Honorar von 500 Euro. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 01.04.2021

Mit blutgurgelnden Wunden und Dämonen verbringt sie ihre Arbeitszeit.