Tantra-Seminar „Herz und Eros“

Stadtleben // Artikel vom 18.10.2012

Oft wird mit erotischer Leidenschaft ein Trieb assoziiert, der auf optischen Schlüsselreizen basiert und von bestimmten sexuellen Wünschen gesteuert wird.

Dem gegenüber steht die romantische Herzenergie, die von Zuneigung, Sympathie und dem Wunsch nach Nähe geprägt ist. Dabei entsteht der Eindruck, dass beides nicht wirklich zusammenpasst. Das Gegenteil aber ist der Fall: Erotik und Herzenergie gehören zusammen und bewirken eine ungeahnte zwischenmenschliche Tiefe und Verbindung, Respekt und Offenheit für den Partner - und letztlich auch für sich selbst.

Mittels sinnlich-erotischer Partner- und Gruppenübungen, Verehrungsritualen, Herzmeditationen, Bioenergetik und Yoga verbindet Susanne Helds und Arno Kochs Wochenendseminar in tantrischer Körperarbeit  Sinnlichkeit und Erotik mit der Tiefe des Herzens. Es dient dazu, eine liebe- und respektvolle Verbindung zwischen erotischen Wünschen und Impulsen und der Herzenergie herzustellen und ist für Einsteiger, Menschen mit Tantra-Erfahrung sowie Singles und Paare geeignet. -ps/pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL