Wahltheater

Stadtleben // Artikel vom 25.02.2016

Farbe bekennen heißt es am So, 13.3. bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg.

Unter den 7,7 Millionen Wahlberechtigten befinden sich rund 520.000 Erstwähler, die den politischen Kurs der kommenden fünf Jahre mitbestimmen können. Um gerade sie zu ermuntern, von ihrem Grundrecht Gebrauch zu machen und vor allem dabei zu helfen, eine informierte Entscheidung zu treffen, veranstalten der Karlsruher Stadtjugendausschuss und der Ring politischer Jugend – ein Zusammenschluss von Junger Union, Jusos, Grüner Jugend und Jungen Liberalen – das „Wahltheater“.

Dort stellen sich die Kandidaten sämtlicher Parteien vor und erläutern (nach Möglichkeit ohne den verdrießlichen Muff üblicher Podiumsdiskussionen), für welche Inhalte sie stehen. Insbesondere zur Sprache kommen auch Themen, die junge Menschen betreffen. Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich. -pat

Do, 25.2., 17.30 Uhr, Anne-Frank-Haus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 9.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 18.09.2020

Eine eher auch positive Fluktuation ist in der Südlichen Waldstraße zu erleben.





Stadtleben // Tagestipp vom 13.09.2020

Die Sehnsucht nach Normalität schwingt im Namen des Kulturring-Festivals mit.



Stadtleben // Tagestipp vom 08.09.2020

Jochen Sandig, Intendant der „Ludwigsburger Schlossfestspiele“, war dieser Tage mit Maria Kalesnikava im Austausch über eine künstlerische Zusammenarbeit 2021 und ist mit seiner Frau, der Choreografin Sasha Waltz, einer der über 40 Unterzeichner des Offenen Briefes von Kulturschaffenden an Angela Merkel bzgl. der Verschleppung von Weißrusslands Oppositionsführerin.